Donnerstag, 12.03.2015, 12:45 Uhr Wrede-Gruppe

Fünftes Jahr in Folge gewachsen

Erfolgreicher Abschluss: Die Wrede-Gruppe erzielte mit ihren beiden Geschäftsbereichen „Dekorative Oberflächen“ und „Haushaltsartikel“ im Geschäftsjahr 2014 einen Gesamtumsatz von 370 Mio. Euro. Das ist ein Plus von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit stieg der Umsatz im fünften Jahr in Folge. Ende 2014 vollzog die Unternehmerfamilie Wrede darüber hinaus eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft, indem sie sämtliche Gesellschaftsanteile der Wrede Industrieholding in eine Familienstiftung eingebracht hat. Dies soll die Kontinuität und Eigenständigkeit der Unternehmensgruppe langfristig sichern.
In der Wrede-Gruppe mit ihren derzeit zehn Produktionsstandorten in Europa, Asien und Nordamerika waren zum Jahresende 1.645 Mitarbeiter beschäftigt (plus sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr), davon 525 in Deutschland (Vorjahr 491). Der Personalaufbau betraf insbesondere den Geschäftsbereich „Dekorative Oberflächen“ mit dem neuen Standort in Brasilien sowie Kapazitätserweiterungen in Deutschland und Polen.
Die Investitionen der Gruppe erreichten mit fast 34 Mio. Euro (Vorjahr 14 Mio. Euro ) ein außergewöhnlich hohes Niveau und legen die Grundlage für weiteres organisches Wachstum. Wesentliche Eckpunkte des Investitionsprogramms umfassten das neue Werk in Südamerika, den Ausbau der Digitaldruckaktivitäten in Deutschland und die Erweiterung der Lager- und Logistikkapazitäten in Polen.
Der Geschäftsbereich „Dekorative Oberflächen“ mit der weltweit tätigen Interprint-Gruppe steigerte den Umsatz sogar um 8 Prozent auf 288 Mio. Euro
Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 2014 über 940 Mio qm bedruckte, imprägnierte beziehungsweise lackierte Spezialpapiere für die Möbel- und Laminatfußbodenindustrie abgesetzt (plus 9 Prozent gegenüber Vorjahr).
Positiv herauszustellen ist dabei der Standort in Polen. Der Absatz der dort produzierten Finishfolien legte um fast 50 Prozent auf über 160 Mio qm zu. Angesichts dieses Wachstums wurden die Lager- und Logistikkapazitäten ausgebaut und eine dritte Lackieranlage bestellt, die 2015 in Betrieb genommen wird.
Der Werksneubau im brasilianischen Curitiba befindet sich gegenwärtig in der Endphase. Derzeit werden zwei Druckmaschinen installiert. Die Inbetriebnahme eines Imprägnierkanals wird bis Jahresende erfolgen.
Die beiden russischen Standorte in Egorievsk und Samara behaupteten sich gut auf dem russischen Markt trotz der krisenbedingt angespannten Wirtschaftslage. In Samara wurde zudem eine eigene Harzproduktion aufgebaut, die höhere Flexibilität und hohe Qualitätsstandards gewährleistet.
Der Geschäftsbereich „Haushaltsartikel“ blickt ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Die OKT-Gruppe verzeichnete mit über 67 Mio. Euro  eine leichte Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr. Für 2015 liegt der Fokus auf dem weiteren Sortimentsausbau, sowohl im Bereich Haushalt als auch bei der Sparte OKT Kids. In der Spritzgussproduktion setzt sich die Erneuerung und Erweiterung des Maschinenparks mit vier weiteren Schnellläufer-Maschinen (insgesamt 14 in den letzten drei Jahren) fort. Es wurden circa 18.000 Tonnen Kunststoff-granulat verarbeitet. Am deutschen Standort in Stemwede wurde der Versandbereich ausgebaut.
Für das Geschäftsjahr 2015 plant die Gruppe Investitionen in Höhe von 45 Mio. Euro. Schwerpunkte dieses Programms bilden die weitere Erschließung des südamerikanischen Markts durch den neuen Produktionsstandort in Brasilien, der weitere Ausbau der Digitaldruckaktivitäten in Deutschland und die Erweiterung der Finishfolienkapazitäten in Polen.   

Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 19.02.2015, 07:15 Uhr
Interprint

Erhält „iF Design Award“

Interprint gewinnt mit seinem Kommunikationskonzept „Points of View“ den „iF Design Award 2015“ in der Kategorie „Brand Identity“. Dem Designkonzept liegt die Idee zugrunde, dass jeder Mensch se... weiter...

Ähnliche News...

Die Wrede-Geschäftsführer Thomas Wrede und Helmut Schmidt.
Donnerstag, 12.03.2015, 12:45 Uhr
Wrede-Gruppe

Fünftes Jahr in Folge gewachsen

Erfolgreicher Abschluss: Die Wrede-Gruppe erzielte mit ihren beiden Geschäftsbereichen „Dekorative Oberflächen“ und „Haushaltsartikel“ im Geschäftsjahr 2014 einen Gesamtumsatz von 370 Mio. Euro. Da... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos