Donnerstag, 22.05.2014, 13:45 Uhr Holzöle

„Öko-Test“ weist auf problematische Inhaltsstoffe hin

Sie heben die Natürlichkeit von Holzoberflächen besonders hervor und liegen deshalb in der Gunst der Konsumenten weit oben: Holzöle. Zudem gelten sie als ökologische Alternative zu Lacken. Allerdings nicht immer zu Recht, wie die „Öko-Test“ jüngst feststellte. Was darf überhaupt in einem Öl oder Wachs enthalten sein, damit es den Anforderungen der Möbelindustrie entspricht? „möbelfertigung“ fragte bei Thomas Klapproth, dem Geschäftsführer von Biopin – der größte Hersteller von Naturfarben in Europa sowie Spezialist für auf natürlichen Rohstoffen basierende Öle und Wachse – nach. Und erhielt verblüffende Antworten. Den Artikel finden Sie in der „möbelfertigung 3/2014“, die am 26. Mai erscheint.

Weitere Top-Themen der Ausgabe: Über 100 Firmen im Messe-Check, Geschäftsführer Dirk Krupka und Marcus Roth, Geschäftsleiter Marketing und Vertrieb bei Häcker Küchen im Interview, Homag-Vorstand Jürgen Köppel: So wird Homag die Nummer 1 in den USA, wie Hettich Benchmarking als Innovationsmotor einsetzt, wie es Nobilia gelingt, Unikate in hoher Stückzahl zu liefern, Ulrich Spleth über den aktuellen Stand bei Samet, das große Special „Green Success“ unter dem Motto „Ökonomie braucht Ökologie“, Nachberichte von „Salone del Mobile“, „Eurocucina“, „Xylexpo“ und noch viel mehr.

(Foto: Michael Dieck)


Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos