Mittwoch, 04.12.2013, 13:10 Uhr Osram

Erhält „Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt“

Das Bundesumweltministerium und der BDI zeichnen Osram für sein Beleuchtungskonzept für Regionen abseits von Stromnetzen mit dem „Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt“ aus.
Hintergrund: Rund 1,3 Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zum Stromnetz und sind in puncto Beleuchtung von offenem Feuer oder Leuchten abhängig, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Um diesem Umstand entgegen zu wirken, hat Osram ein Beleuchtungskonzept („Off-Grid Lighting Konzept“) entwickelt, das alle Aspekte von Nachhaltigkeit berücksichtigt.
Dafür erhielt Osram nun den Deutschen „Innovationspreis für Klima und Umwelt“ in der Kategorie „Klima- und Umweltschutztechnologietransfer in Entwicklungs- und Schwellenländer“. Verliehen wurde der Preis vom Bundesumweltministerium und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).
„Wir sind stolz auf den Preis für unser Off-Grid Lighting Konzept. Wir bringen sichere und klimaschonende Beleuchtung in netzferne Regionen, helfen den Menschen und der Wirtschaft vor Ort und legen dabei hohen Wert auf die Umwelt “, so Constantin Birnstiel, Chief Sustainability Officer bei Osram.
Das „Off-Grid Konzept“ wurde von Osram 2008 ins Leben gerufen. Entsprechend dem Triple-Bottom-Line-Prinzip werden dabei die Aspekte Wirtschaft, Soziales und Umwelt gleichberechtigt berücksichtigt: Menschen erhalten Zugang zu effizienter Beleuchtung und sauberem Wasser (Soziales), Solarenergie ersetzt fossile Brennstoffe, die für die Lichterzeugung benötigt werden und spart dabei Emissionen von Kohlendioxid (CO2) ein (Umwelt). Des Weiteren werden direkt und indirekt Arbeitsplätze geschaffen (Wirtschaft).
In diesem Zusammenhang entstanden am Viktoriasee in Kenia in einem Projekt zunächst drei solarbetriebene Energiestationen.Dort können Anwohner akkubetriebene Leuchten („Hubs“)leihen und diese gegen eine geringe Gebühr wieder aufladen. Die effizienten Leuchten ersetzen Petroleumlaternen und bieten im Vergleich eine monetäre Ersparnis von etwa einem Drittel. Gleichzeitig sinken die Brandgefahr und das Potential der Gesundheitsschädigung.
Neben Haushalten nutzen vor allem Fischer die aufladbaren Leuchten. So können Sie bei ihrer Arbeit nachts auf Petroleum verzichten, welches rund um den See jährlich 50.000 Tonnen CO2 verursacht. Insgesamt leben rund 175.000 Fischer am Viktoriasee.
Gemeinsam mit mehreren Projektpartnern erweitert Osram das Projekt in Kenia derzeit um fünf Hubs. Hier haben die Anwohner neben dem Ausleihen und Wiederaufladen der Leuch-ten auch die Möglichkeit, Mobiltelefone zu laden, ein Internetcafé zu nutzen und Trinkwa-ser zu kaufen, das gefiltert und mittels UV-Licht entkeimt wurde.
Laut einer Schätzung des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) werden jedes Jahr 25 Milliarden Liter Petroleum und 1,4 Millionen Tonnen Kerzen zur Lichtgewinnung verbrannt. Dadurch werden etwa 74 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen.

Externe Links:
http://www.osram.com

Das könnte Sie auch interessieren...

Ein wichtiger Schritt Richtung Zukunft
Donnerstag, 06.10.2011, 07:30 Uhr
Osram

Ein wichtiger Schritt Richtung Zukunft

Das Licht von morgen in großem Stil produzieren: Dafür hat Osram mit dem Start der OLED-Pilotproduktionsanlage in Regensburg eine ganz entscheidende Weiche gestellt. Damit werden demnächst erstmal ... weiter...

Produktionslinie für OLED gestartet
Mittwoch, 31.08.2011, 17:35 Uhr
Osram

Produktionslinie für OLED gestartet

Das ließ sich auch Bundesforschungsministerin Annette Schavan nicht entgehen: Gestern nahm Osram in Regensburg die erste Pilotproduktionslinie für organische Leuchtdioden in Betrieb. Gemeinsam mit ... weiter...

Ähnliche News...

Produktionslinie für OLED gestartet
Mittwoch, 31.08.2011, 17:35 Uhr
Osram

Produktionslinie für OLED gestartet

Das ließ sich auch Bundesforschungsministerin Annette Schavan nicht entgehen: Gestern nahm Osram in Regensburg die erste Pilotproduktionslinie für organische Leuchtdioden in Betrieb. Gemeinsam mit ... weiter...

Ein wichtiger Schritt Richtung Zukunft
Donnerstag, 06.10.2011, 07:30 Uhr
Osram

Ein wichtiger Schritt Richtung Zukunft

Das Licht von morgen in großem Stil produzieren: Dafür hat Osram mit dem Start der OLED-Pilotproduktionsanlage in Regensburg eine ganz entscheidende Weiche gestellt. Damit werden demnächst erstmal ... weiter...

Freitag, 28.03.2014, 10:10 Uhr
Osram

Innovationsschub in Sachen LED

Es könnte ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Lichttechnologie sein: Einem Forschungsteam von Osram ist es nach eigenen Angaben gelungen, die effizienteste LED-Lampe der Welt zu bauen. Die... weiter...

Dienstag, 27.05.2014, 07:18 Uhr
Osram

Eröffnet neues LED-Montagewerk in China

Osram hat ein neues Led-Montagewerk in Wuxi, China, eröffnet. Damit voll-zieht der Lichthersteller einen weiteren Schritt, um seine führende Position im Markt für lichtemittierende Dioden (LED) z... weiter...

Mittwoch, 04.06.2014, 15:10 Uhr
Osram

CTO Peter Laier geht

Der Aufsichtsrat von Osram Licht hat am 2. Juni in einer außerordentlichen die Bestellung von Dr. Peter Laier als Mitglied des Vorstands mit Wirkung zum Ablauf des... weiter...

Dienstag, 22.07.2014, 07:35 Uhr
Osram

2016 geht OLED in Serie

Die Dynamik des Licht-Segments bleibt beeindruckend hoch. So entwickelt sich die LED unaufhaltsam zum Leuchtmittel Nummer eins. Darüber hinaus schreiten Themen wie Digitalisierung und das Managemen... weiter...

Freitag, 01.08.2014, 09:45 Uhr
Osram

7.800 Mitarbeiter müssen gehen

Um Wettbewerbsfähig zu bleiben, wird Osram insgesamt 7.800 Mitarbeiter in den nächsten drei Jahren entlassen müssen, hieß es jüngst in einer Pressemitteilung. Im Inland fallen etwa 1.700 Stellen ... weiter...

Montag, 22.02.2021, 12:01 Uhr
Osram

Beteiligt sich an UV-LED Spezialisten Bolb

Mit einer zwanzig-prozentigen Beteiligung am kalifornischen UV-C LED Spezialisten Bolb Inc. will Osram sein technologisches Know-How für Desinfektionsanwendungen mit UV-C Licht weiter ausbauen. D... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos