Freitag, 22.11.2013, 12:00 Uhr Die 500 reichsten Deutschen

Das ist der Möbel- und Zulieferer-Geldadel in Deutschland

Wie jedes Jahr hat das „Manager Magazin“ eine Liste mit den 500 reichsten Deutschen veröffentlicht. Darunter finden sich traditionell einige bekannte Gesichter aus der Branche.  Eine Auswahl stellt Ihnen die „möbelfertigung“ hier vor.

Auf Platz Sieben der Gesamtliste und damit in der Branche ganz oben steht die Familie Würth. Unter ihrem Oberhaupt Reinhold Würth hat sie ein Gesamtvermögen von rund acht Mrd. Euro aufgebaut. Der Weltmarktführer im Bereich Montage- und Befestigungsmaterial peilt für 2013 einen Umsatz von zehn Mrd. Euro an.

Was Familienvermögen angeht, wird Würth allerdings von der Großfamilie Henkel um fast das doppelte getoppt: 15,3 Mrd. Euro kann die Gesamtfamilie ihr Eigen nennen, allerdings auf mehr als 100 Familienmitglieder verteilt. Der Großteil des Vermögens besteht aus Aktien des Unternehmens, die laut Verfügung erst 2016 abgestoßen werden dürfen. Den größten Anteil hält Christoph Henkel, dessen privates Vermögen damit 1,45 Mrd. Euro beträgt und der sich damit auf Platz 86 der Liste des „Manager Magazins“ wiederfindet.

Familie Wagner, die Inhaber von Rehau, kann etwa 1,1 Mrd. Euro ihr Eigen nennen und verpasst damit nur knapp die Top 100 der reichsten Deutschen. Sie landet damit auf Platz 109.

Danach wird das Feld enger. Auf Platz 153 steht mit einem Vermögen von 0,75 Mrd. Euro Hans-Joachim Tessner, Gründer und Inhaber der Tessner Gruppe. Platz 163 teilen sich Kurt Krieger, Inhaber von Höffner, und Familie Stickling, Inhaber von Nobilia. Beide besitzen ein Vermögen von rund 0,7 Mrd. Euro.

Familie Häfele befindet sich auf Platz 178 und damit in prominenter Gesellschaft. Sie teilt sich den Rang mit Michael Schumacher. Um den ehemaligen Formel-1 Piloten als Listennachbarn zu haben, braucht man ein Privatvermögen von 0,65 Mrd. Euro.

105 Plätze trennen die Inhaber der beiden größten deutschen Sanitärausstatter. Klaus Greinert (Duravit) befindet sich mit 0,55 Mrd. Euro auf Platz 212, Klaus Grohe mit 0,35 Mrd. Euro auf Platz 317. Dazwischen teilen sich die Familien Gärtner und Fahrenkamp nicht nur den Platz 278, sondern auch die Anteile an Porta. Sie besitzen ein Vermögen von 0,4 Mrd. Euro.

Der geteilte Platz 366 geht an die Familien Hettich und Segmüller mit 0,3 Mrd. Euro. Auf Platz 430 findet sich Familie Wolf, die Inhaber von Jungheinrich ist. 0,25 Mrd. Euro können die Anbieter von Flurförderzeugen ihr Eigen nennen.

Ähnliche News...

Mittwoch, 01.04.2015, 09:44 Uhr
Alno

5,8 Mio. Euro von chinesischem Großaktionär

Frisches Geld für Alno: Die Nature Home Holding Company Limited von den Cayman Islands ist ab sofort neuer Aktionär. Nature, gelistet an der Hong Kong Stock Exchange, verpflichtete sich heute d... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos