Mittwoch, 24.04.2013, 16:12 Uhr Festool

Zwei-Marken-Strategie mit Protool endet im Dezember

„Wir haben beschlossen, uns auf das zu konzentrieren, was uns ausmacht“, erklärt Dr. Sebastian Reschke, Vorstandsvorsitzender der TTS und Vorsitzender der Geschäftsführer der Festool Group, den strategischen Schritt, den die Gruppe beinahe 20 Jahre nach einer Zwei-Marken-Strategie mit Protool als Marke für „das Grobe“ und Festool für feine Arbeiten im April eingeleitet hat. „In Zukunft wird es nur noch eine starke Marke geben: Festool. Die Produkte von Protool werden darin aufgehen. Es wird einige Bereinigungen geben und die Protool-Farbe orange wird verschwinden – ansonsten bleibt alles gleich“, so Reschke. „Mit Produktinnovationen allein kann ein Unternehmen heute nicht mehr bestehen, dafür gibt es zu viele Anbieter hochwertiger Elektrowerkzeuge auf dem Markt“, resümiert der Vorsitzende.

Nach dem Kartellverfahren, bei dem TTS Tooltechnic Systems im vergangenen Jahr zur Zahlung eines Millionenbetrages verurteilt wurde, sah sich die Gruppe gezwungen, sich nach vielen Jahren wieder mit der Preisgestaltung der Produkte auseinander  zu setzen. „Wir verkaufen erstklassige Qualität, verbunden mit einem verbesserten Service wollen wir unsere starke Markenposition in den verschiedenen Gewerken und vor allem verschiedenen Ländern künftig weiter ausbauen. Anstatt auf einigen Märkten jetzt eine zweite Marke einzuführen oder Kunden und Fachhändler weiter mit zwei Marken zu strapazieren, wollen wir es zukünftiger einfacher machen und konzentrieren uns auf die Marke Festool. Zumal sich Protool im Laufe der Jahre kontinuierlich von einer Billig-Marke zum Premiumsegment entwickelt hat. Wir können eben nur Premium“, sagt Reschke.

Reschke räumt ein, im Bereich Service in den letzten Jahren dem gutem Ruf der Elektrowerkzeuge nicht wirklich gerecht geworden zu sein. Darum hat sich das Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren verstärkt diesem Thema gewidmet und holt jetzt zum Rundum-Schlag aus: „100% Qualität und 100% Service“ lautet der neue Leitspruch. Mit jedem Festool Werkzeug ist seit April ein „Service all-inclusive“ verbunden – dazu muss der Kunde sein Gerät lediglich bei Festool registrieren. „Hier hoffen wir natürlich auch auf die Mithilfe unserer Händler. Die neuen Servicevorteile sollen natürlich am Point of Sale als Verkaufsargument eingesetzt werden, die Registrierung erfolgt bestmöglich noch direkt beim Händler“, bekräftigt auch Janek Jaspaert, Geschäftsführer und Leiter Customer Service der Festool Group. Um sich vor Reparaturkosten zu schützen, bietet Festool jetzt eine neue 36 Monate Kostenschutz-Garantie inklusive Verschleißteile. Innerhalb von 36 Monaten nach dem Kauf steht dem Kunden auch ein Diebstahlschutz zu. Gegen 100 Euro Selbstbehalt bekommt der Kunde ein brandneues Ersatzgerät. Für einen Kauf ohne Risiko gibt es eine Geld-zurück-Garantie bei Unzufriedenheit bis 15 Tage nach dem Kauf. Und was Festool endgültig ein Service-Alleinstellungsmerkmal verschafft: Egal welches Ersatzteil ein Gerät benötigt, Festool versichert, dieses zehn Jahre vorzuhalten. Falls dies nicht klappt, gibt es ein kostenloses Gerät als Ersatz.

Außerdem hat Festool zum Thema Service ein neues Video herausgebracht, das Sie direkt hier sehen können.

Externe Links:
http://www.festool.de

Ähnliche News...

Neuer Online-Reperaturauftrag
Donnerstag, 17.05.2012, 09:30 Uhr
Festool

Neuer Online-Reperaturauftrag

Auch die beste Maschine benötigt bei starker Beanspruchung hin und wieder einen Reparaturservice. Mit dem neuen Online- Reparaturauftrag bietet Festool eine schnelle, einfache und bequeme Lösung fü... weiter...

Mittwoch, 10.06.2015, 16:35 Uhr
Festool

90 Jahre Ansporn für die Zukunft

Festool feiert im Jahr 2015 sein 90-jähriges Bestehen. Der Premiumhersteller setzt mit seinen Systemprodukten höchste Standards im Schreiner-, Maler- und Lackierhandwerk sowie bei Renovierungs- u... weiter...

Mittwoch, 13.04.2016, 16:20 Uhr
Festool

Ende Mai beginnt wieder die Roadshow

Premiumanbieter Festool tourt ab Ende Mai bis Anfang Juli 2016 mit seiner neuen Roadshow durch Deutschland. Der Truck ist dieses Mal unter dem Motto „Besser im System – Perfekt im Detail“ unterwe... weiter...

Dienstag, 24.04.2018, 09:55 Uhr
Festool

Im Jahr 2018 geht es wieder auf die Straße

Auch 2018 tourt Premiumhersteller Festool mit zwei Trucks durch Deutschland und Europa. Unter dem Motto „Besser im System – perfekt im Detail“ stellt Festool auf seiner Roadshow die Vorteile sein... weiter...

Freitag, 03.05.2019, 11:03 Uhr
Festool

Neue Work App

Die neue Work App ergänzt das App-Angebot von Festool um einen smarten Helfer. Die App ist ein Alltagshelfer und bietet unter anderem einen Überblick über die verbleibende Garantiezeit, alle not... weiter...

Freitag, 14.06.2019, 10:31 Uhr
Festool

Geht wieder auf Tour in Deutschland

Ab dem 19. August tourt Premiumhersteller Festool wieder durch Deutschlands Städte um Endkunden über die Produkte zu informieren. Festool stellt bei der Roadshow in diesem Jahr insbesondere die m... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos